Abtei von Praglia

Abtei von Praglia

Wie die Abtei von S.Giustina, ist auch die Abtei von Praglia Hauptfigur von verschiedenem Wandel gewesen. Gegruendet im 11.Jahrhundert wurde sie zu Lehen von dem Kaiser Federico II im 13.Jahrhundert errichtet. Darauffolgend autonom und dann in Kommende. Schliesslich wurde sie mit S.Giustina einheitlich bis Napoleon sie 1810 aufhebte.
Wiederhergestellt und neu aufgehoben im Laufe des 18.Jahrhunderts und kehrte definitiv ab due Benedettiner im Jahre 1904 zurueck.
Die Abtei schliesst einen grossen architektonischen Komplex mitein, gegruendet von der grossen rekonstruierten Kirche Ende 1500, durch die Zeichnung von Tullio Lombardo, aus dem Kloster, das eines der vitalsten und komplettesten in Italien darstellt, welches Sitz des Kulturellen Verbandes ist. Es verfuegt ueber ein sehr wertvolle und antike Bibliothek und ueber ein sehr beruehmtes Zentrum fuer die Restauration von Buechern. In der Gemeinschaft gibt es auch ein Gaestehaus, welches Gruppen und Einzelpersonen beherbergt, die daran interessiert sind, sich dem spirituellen Leben des Ordens, anzunaehern.

 

@Photo credits: Archivio storico Provincia di Padova/"Abbazia di Praglia con girasoli" /L.Tomasin

Orte des Glaubens
Abtei von Praglia
via dell'Abbazia
35033   Bresseo di Teolo (PD)   (PD)  
Tel: 049 9999300


Öffnungszeiten im Winter: 
14,30-16,30
Öffnungszeiten im Sommer: 
15,30-17,30
Schließzeit: 
01.01, 06.01, Ostern, Pfingsten 15.08, 01.11, 08.12, 24 e 25.12
Hinweise: 
Im Januar nur samstags und sonntags geoeffnet.