Villa Cornaro

Historische Gebäude und Straßen
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Noble Architektur und der erste große Triumph von Andrea Palladio, der einen Traum verwirklichte: einen Stadtpalast auf dem Lande. Man schrieb das Jahr 1552, als der Adlige Giorgio Cornaro seinen neuen Landsitz bauen wollte, der heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Palladio entschied sich für ein einziges quadratisches Gebäude mit zwei Fassaden, einem vorspringenden Pronaos und einer doppelten Säulenordnung. Die Wände sind mit Rustika verziert, und das Tympanon überragt die doppelte Kolonnade in einem geschickten Spiel des harmonischen Gleichgewichts. Im Inneren der Villa befindet sich eine Reihe von 6 Statuen, die berühmte Mitglieder der Familie Cornaro (1589-90) darstellen und von Camillo Mariani geschaffen wurden.

Eine grandiose Reihe von Stucktafeln von Bortolo Cabianca (1716) umrahmt ein Projekt von 104 Fresken mit biblischem Thema, das zwischen 1716 und 1718 von Mattia Bortoloni ausgeführt wurde. Der ursprüngliche, freimaurerisch inspirierte Bilderzyklus zeichnet sich durch eine „spätmanieristische“ Formensprache und eine figurative Anmut aus, die bis ins Rokoko reicht.

Tag:

Via Roma, 35, Piombino Dese
(0039) 049 9365017

Resta in contatto

Iscriviti per ricevere aggiornamenti sugli eventi e le attività della città di Padova.