Oratorium San Massimo in Borghetto

Religiöse Gebäude
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Diese schöne Landkirche steht in der freien Natur, in einem Gebiet zwischen den Flüssen Muson Vecchio und Tergola, an der Grenze zwischen den Gemeinden San Martino di Lupari, Villa del Conte und Santa Giustina in Colle.

Das Gebiet ist als Borghetto bekannt und die wertvolle Kirche stammt aus dem 9. bis 10. Die Wiederherstellung und Renovierung des Oratoriums haben es ermöglicht, die verschiedenen Umbauphasen zu sehen, die das Sakellum im Laufe der Jahrhunderte durchlaufen hat, und vor allem Fresken ans Licht zu bringen, die bis vor wenigen Jahren verborgen und verdeckt waren.

Die wichtigsten Merkmale dieses Oratoriums sind: das in Ost-West-Richtung ausgerichtete Kirchenschiff mit dem Haupteingang im Westen; die erste urkundliche Erwähnung des Kirchleins am 29. April 1085; eine große Erweiterung nach Westen im Jahr 1577 und die Errichtung des Glockenturms im Jahr 1706. Das Innere der Kirche beherbergt ein Museum mit zwei interessanten lombardischen Reliefs (ein gekreuzigtes Lamm und eine Orante) und Steinmaterial aus römischer Zeit, das in der Umgebung gefunden wurde. Das Äußere ist wie das Innere sehr einfach: Es ist nicht verputzt und erlaubt es, die Bautechnik aus Ziegeln (von denen einige aus der Römerzeit stammen) und Bändern aus Flusskieseln zu bewundern. Die Kirche ist dem Heiligen Maximus von Novigrad aus Istrien gewidmet, dessen Gedenktag am 29. Mai ist.

ORARIO DI APERTURA

Tutte le domeniche e festivi

Aprile e Ottobre: 10-12; 15-18
Maggio-Settembre: 10-12; 16-19

Tutti i giorni su prenotazione con possibilità di visite guidate per singoli, gruppi e scolaresche
Apertura serale con guida fino alle 22 su richiesta telefonica.

Informazioni e prenotazioni:
+39 348 4422109 (Presidente)
+39 335 5930093 (Custode)

Tag:

Via Vicinale Borghetto, Villa del Conte PD
(0039) 333 6348321

Resta in contatto

Iscriviti per ricevere aggiornamenti sugli eventi e le attività della città di Padova.