San Domenico Kirche

Religiöse Gebäude
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Der Stadtteil S. Domenico, dessen ältester Teil entlang der Via S. Bartolomeo, Via S. Pietro und Via S. Paolo liegt, begann mit der Entstehung der neuen Pfarrei eine eigenständige Erscheinungsform mit den typischen Merkmalen eines Zentrums anzunehmen. Das sakrale Gebäude steht im Zusammenhang mit der Gründung der Pfarrei, die am 8. Dezember 1969 angesichts der rasanten demografischen Entwicklung in diesem Gebiet von Tencarola erfolgte.

Ein neues Projekt wurde von den Architekten A. Cornoldi und E. Barato eingereicht, das zwischen dem 26. März und dem 24. Dezember 1972 umgesetzt wurde. Der Name der Kirche, der Pfarrei und des Viertels ist nicht zufällig gewählt: Das Gelände, auf dem sich heute das religiöse Zentrum befindet, gehörte dem Dominikanerorden, der ursprünglich ein eigenes Institut errichten wollte. Später beschlossen sie, an einem anderen Ort zu bauen, und schenkten der bischöflichen Kurie das Grundstück, auf dem die dem heiligen Dominikus gewidmete Kirche errichtet wurde. Die Widmung an den heiligen Dominikus erfolgte als Zeichen der Dankbarkeit gegenüber den früheren Besitzern des Geländes, den Predigerbrüdern des Dominikanerordens von Padua.

Tag:

Via San Domenico, 12, Selvazzano Dentro (PD)

Resta in contatto

Iscriviti per ricevere aggiornamenti sugli eventi e le attività della città di Padova.