Kirche der Santa Maria Assunta

Religiöse Gebäude
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

In der Pfarrkirche Santa Maria Assunta in Cartura aus dem 18. Jahrhundert, die im Laufe der Jahrhunderte mehrmals erweitert und restauriert wurde, sind einige bedeutende Fresken und Gemälde erhalten.

Dazu gehören das Giovanni Battista Pellizzari zugeschriebene Altarbild aus dem 17. Jahrhundert, das den Heiligen Johannes den Täufer zwischen dem Heiligen Karl Borromäus und dem Heiligen Franziskus darstellt und aus dem antiken Oratorium San Giovanni stammt, sowie die neueren Altarbilder von Giambattista Cromer, von denen das eine aus dem Jahr 1702 stammt und den Heiligen Antonius in Anbetung vor dem Jesuskind und der Jungfrau darstellt, und das andere, die so genannte „Madonna della Cintura“ (Madonna des Gürtels), aus dem Jahr 1731.

Die Kirche beherbergt auch ein Fresko von Giandomenico Tiepolo, das einen großen Teil der Decke einnimmt, aus dem Jahr 1793 stammt und die „Himmelfahrt“ darstellt. Mit der Verwirklichung dieses Werks schloss Don Paolo Trentini das 1770 begonnene große Werk der Erweiterung und Umgestaltung des Gotteshauses ab.

Die beiden Marmorputten auf den Altären aus dem Jahr 1703 werden Bonazza zugeschrieben.

Tag:

Piazza dell'Assunta, 23, Cartura

Resta in contatto

Iscriviti per ricevere aggiornamenti sugli eventi e le attività della città di Padova.